Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Erdflöhe

Rohana
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 12:45

Re: Erdflöhe

#11

Beitrag von Rohana »

Also wir haben im Umkreis von ca 5km Luftlinie kein einziges Rapsfeld, trotzdem sind die Erdflöhe und Rüssler da. Kannste machen nix!

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Erdflöhe

#12

Beitrag von Weißrübchen »

Oh, Gänseblümchen, Du bist dieses Jahr wirklich gestraft. Erst mit dem Unwetter und offensichtlich auch mit Viechern.
Hat zwar nix mit Erdflöhen zu tun, aber ich verwende schon seit Jahren Organzabeutel für meine Tafeltrauben gegen Vögel, Wespen und Insekten.
Dieses Jahr habe ich wegen Spätfrost leider nur wenig Trauben dranhängen, aber ich tüte die immer frühzeitig ein.

Das funktioniert echt gut. Vielleicht kannst Du so wenigstens ein paar Trauben abbekommen?
Gekauft hatte ich sehr viele Beutel damals hier (in mehreren Farben):
https://www.organzabeutel24.de/advanced ... c_subcat=1

Die Beutel verwende ich für alles Mögliche, eben z.B. auch für die Tomatenblüten. Nach der Saison wasche ich die in der Maschine mit.

@Rohana: Hmm, das ist dann aber seltsam? Ich bin davon ausgegangen, daß die Erdflöhe auch mit dem Raps zu tun haben? Die Probleme habe ich erst seit 2019. 2018 ging es noch vom Befall her. Davor hatte ich Bilderbuch-Kohlpflanzen. :-(

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Erdflöhe

#13

Beitrag von Weißrübchen »

Rückmeldung zu den Erdflöhen: Zumindestens der Brokkoli hat sich erholt und wächst im Moment sogar stärker als üblich. Teils haben sich statt einem Trieb zwei Triebe gebildet, was ich echt erstaunlich finde.
Die Brokkoli-Sorte ist ein lila Sprouting-Brokkoli, wird also unter dem Netz den Winter überstehen und dann im Frühling die ersten köstlichen Vitamine bringen.
Auch der Blumenkohl hat sich erholt. Aber da ist es fraglich, ob sich noch dieses Jahr Köpfe bilden werden?
Rettich ist zwar noch ein bißchen kümmerlich, hat aber immerhin erkennbar zugelegt.

Ärgerlich ist allerdings, daß der alte fränkische Rettich Maindreieck, den ich seit dem Frühjahr für Saatgut wachsen lasse, deutlich unter den Erdflöhen gelitten hat. Einige Schoten habe ich schon abgezupft. Aber da sind nur ganz wenige Samen drin. Die Schoten haben auch gelitten unter den durchlöcherten Blättern. Zum Teil waren auch die Schoten mit Loch drin. Jetzt blüht der Rettich nochmal kräftig in lila, wird von Kohlweißlingen, Schwebfliegen und Bienen bestäubt.
Aber ob das mit der Saatgutgewinnung noch klappt ist fraglich. Doof! Da lässt man extra Platz im Garten für die Saatgutgewinnung und dann kommen diese blöden Käfer und ruinieren alles. :banghead:

Antworten

Zurück zu „Schädlinge“