Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Ein kleiner Hof in der Börde

Vorstellung, Planung & Berichte über Eure eigenen Projekte
Kefir
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#11

Beitrag von Kefir »

Das schaut ja toll aus :thumbup: .
Der kleine Bach, führt der auch manchmal Wasser?

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#12

Beitrag von Gänseblümchen »

Normalerweise führt der Bach, die "Kleine Sülze" das ganze Jahr Wasser. Als die Kinder klein waren, sind die oft genug beim Spielen reingefallen, auch im Winter. Ich glaub im anderen Forum hatte ich mal ein Bild, wo der Bach über die Ufer getreten war bei einem Wolkenbruch letzten Sommer. Da waren es innerhalb von knapp 2 Stunden 96 l/m² Regen gefallen. Durch die Trockenheit war der Bach aber die letzten beiden Jahre ab Mai ausgetrocknet. Auch jetzt sind nur noch ein paar cm Wasser drin weil es die letzten 2 Tage ab und zu geregnet hat Ein paar Tage Sonne und der Bach trocknet wieder aus. Passt aber diesmal gut für uns, dass er trocken ist, da wir die neuen Durchlässe bei der Zufahrt noch mit Natursteinen hochmauern müssen und nicht gerne im Wasser oder in der Pampe arbeiten wollen. Solange Göga noch Kurzarbeit hat, würde es sich anbieten das kurzfristig zu machen, damit a: der Steinhaufen weg kommt und ich ein beheizbares Anlehngewächshaus an die Scheune bekomme :mrgreen: und b: wieder eine Baustelle abgearbeitet ist. Die Steine stammen aus dem Abriss eines Stalls und liegen schon rund17 jahre und warten darauf, verarbeitet zu werden. Aber immer eins nach dem anderen. Solange die Zufahrt nicht fertig war (haben wir im Januar gebaut) machte es keinen Sinn, die Überfahrt neu zu verrohren und demzufolge brauchten wir die Steine dann noch nicht. Das Pflaster für die Zufahrt hat zum Teil auch seit 2012 hier gelegen. Stammte von diversen Baustellen auf Arbeit und war zu schade zum wegwerfen. Da musste ich aber bis letzten Spätherbst sammeln, denn die Zufahrt ist rund 100 lang und 4m breit. Ein Glück, dass heut zutage niemand mehr Knochenpflaster haben will.

Bild

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#13

Beitrag von Weißrübchen »

Wow, da wart Ihr dieses Jahr ja echt superfleißig! Schaut sauber aus, die Auffahrt.

Man beachte auch den "kleinen Hof", wo man Wegweiser braucht, um sich zurechtzufinden! :lol:

Schön, daß Du soviele Bilder eingestellt hast, Gänseblümchen! :thumbup:

Das Einzige, was ich zu bekritteln hätte, wäre, daß das Insektenhotel wohl nicht soviele Insekten beherbergen wird.
Zumindestens so, wie ich es auf dem Foto sehe ... Oder ist das die Rückseite?

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#14

Beitrag von Gänseblümchen »

Wenn du die Holzstücke meinst, die sind mittlerweile gebohrt und die Lochziegel sind mit Schilfrohr gefüllt. Ansonsten sollte es ja auch was fürs Auge sein. Viele Spaziergänger bleiben mittlerweile stehen und beobachten, was sich da so tut. Das Insektenhotel hat 4 ähnliche Seiten. Ich hab das als Muster in der Nähe gesehen und wollte auch so eins haben. Das nicht alle Felder für Wildbienen geeignet sind, weiß ich. Florfliegen, Ohrenkneifer und Marien- & andere Käfer brauchen auch einen Unterschlupf. Unser Hof bietet aber eigentlich genug Möglichkeiten für alle Arten von Insekten, auch ohne dieses Insektenhotel, weil alles sehr naturnah gehalten ist.

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#15

Beitrag von Gänseblümchen »

Mit den Wegweisern war es so geplant, dass bei vielen gleichzeitig ankommenden Besuchern diese auf verschiedene Startpunkte: Gemüsegarten, Außenküche, Bauernstube, diverse Tiergehege, Paddocktrail, Waldweg, Ausstellung alter Landtechnik .... verteilt werden sollten, um ihren Rundgang von dort aus in festgelegter Reihenfolge zu starten, damit es keine Rudelbildung gibt. So wollten wir die Besucherströme zu Coronazeiten entzerren. Ansonsten hätten nur max. 5 Personen gleichzeitig aufs Gelände gedurft. War ja nun leider alles umsonst. Wir kennen uns ja mittlerweile schon ein wenig hier aus und brauchen keine Wegweiser mehr :lol:

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#16

Beitrag von Weißrübchen »

Ja, genau, ich hab Löcher für die Wildbienen vermißt. :wink: Wenn Ihr das schon geändert habt, ist ja alles gut.

Dachte ich mir doch, daß Ihr Euch schon gut genug auskennt! :lol:

Laßt Ihr die Schilder denn jetzt trotzdem stehen? Oder baut Ihr sie ab für nächstes Jahr?

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#17

Beitrag von Gänseblümchen »

Die Schilder waren noch nicht aufgestellt. Die nutzen wir aber auf alle Fälle im nächsten Jahr. So viele Leute werden sich wohl heute nichtz zu uns verirren. Hab zwar beim Tomatenpflanzenverkauf kräftig Werbung gemacht und auf den Anfangsgarten hingewiesen aber da werden sie dann heute vor verschlossener Tür stehen. Wir Veranstalter werden aber auf alle Fälle in ein paar Gärten schauen. Am Nachmittagg fahre ich nach Colbitz in ein nettes Scheunencafe, welches einen Ornamentalgarten mit vielen Buchshecken und -figuren hat und einen toll mit Pflanzen und altem Krempel dekorierten Hof. Meinem Mann viel zu kitschig und zu voll aber ich mag so etwas. Da findet man auch immer viele Ideen, weil man ev. auch noch so etwas in der Scheune rumliegen hat.

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#18

Beitrag von Weißrübchen »

Ja, andere Gärten angucken macht schon Spaß! :happy097:

Wenn es alte Landwirtschaftsgeräte sind, die umdekoriert werden, kann ich das noch ganz hübsch finden.
Aber manche Gärten sind mit Pflanzensteckern, Dekofiguren und so richtig vollgestopft. Ganz scheußlich finde ich diese Neon-Plastik-Stecker.
Das Einzige, wofür ich ein Faible habe, sind Rankgitter zum In-den-Boden-stecken.
Aber die sind ja dann auch nützlich für Erbsen, Bohnen, Kürbisse usw.

Dann wünsche ich Dir einen schönen Nachmittag mit netten Menschen und vielen Inspirationen Gänseblümchen! :happy097:

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#19

Beitrag von Gänseblümchen »

So, nach ein wenig Abstinenz soll es jetzt ein bisschen weitergehen.

Unser sog. Backsteinhaus, das wir aus einer Ruine wieder zu neuem Leben erweckt haben und wo wir schon so manche Feier im kleinen Rahmen gefeiert haben. Innen ist das Häuschen als Bauernstübchen eingerichtet. Auf den Flächen davor durfte ich mich dekotechnisch mal richtig austoben.
Bild

Eins der beiden Kiesbeete, die vor dem Haus angelegt sind. Nordseite und Staunässe - nach etlichen Versuchen einer bunten Bepflanzung habe ich irgendwann aufgegeben und die Kiesbeete angelegt. Vom Kies sieht man aber kaum noch etwas.
Bild

Der Blumenkübel beim Hauseingang begrüßt schon von weitem die Besucher.
Bild

Meine Kräuterspirale, angelegt in einer ehem. Müllecke, wo nur Gestrüpp und Brennnesseln auf altem Bauschutt gewachsen sind.
Bild

Eigentlich ist es schade, dass ich meistens keine "Vorher" Fotos gemacht habe. Aber meist habe ich keinen Fotoapparat dabei und die damaligen Handys konnten einfach nur telefonieren.

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#20

Beitrag von Weißrübchen »

Hast Du die Blumen für den Turm auch selbst gezogen Gänseblümchen? Die sehen toll aus!

Und die Kräuterspirale ist auch total schön geworden! :yes:
Habt Ihr das alles jetzt in den letzten Monaten gemacht? Oder hast Du mir letztes Jahr etwas bei der Gartenführung unterschlagen?
An eine Kräuterspirale kann ich mich gar nicht erinnern?

Wie seid Ihr denn die Brennesseln losgeworden?

Antworten

Zurück zu „SV - Projekte“