Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Ein kleiner Hof in der Börde

Vorstellung, Planung & Berichte über Eure eigenen Projekte
Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#21

Beitrag von Gänseblümchen »

Nein, die Pflanzen kaufe ich als Miniplants von Bal..r und zieh die mir selber groß. Wenn man die im Januar bestellt, ist man bei der ersten Auslieferung im März mit dabei und die Qualität ist ok. Lieber die Samen in der Fläche ausstreuen und fertig. Blumen vorziehen ist nicht so mein Ding.

Die Kräuterspirale ist nicht nagelneu, nur neu bepflanzt. Die Fläche urbar zu machen war schon eine Menge Arbeit. Zumindest Gestrüpp und Brennnesseln roden und den Bauschutt abtragen. Alles mit Karre, Spitzhacke und Spaten. Als die Fläche so halbwegs gerade war, kam ein Vlies drunter und dann wurde die Spirale aus den gefundenen Steinen gebaut. Unterschlagen hab ich eigentlich nichts ? :redface:

Rothild
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 15:39

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#22

Beitrag von Rothild »

Das ist echt schön bei euch! Ein richtig herrschaftliches Anwesen. Das Backsteinhaus gefällt mir ganz besonders gut, das hat echt Charme.

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#23

Beitrag von Gänseblümchen »

Eigentlich sollte es abgerissen werden, weil so kaputt aber ich hab mich durchgesetzt, dass es erhalten bleibt. Es ist zwar 8 cm nach vorne aus dem Lot und hat weder rechte Winkel oder gerade Wände aber genau das macht den Charme aus. 4 Jahre haben wir daran rumgebastelt, bis wir Silvester 2008 Einweihung feiern konnten. Dafür ist alles von uns selber gemacht. Einziges Manko, dass kein Wasseranschluss da ist. Früher hat sich unsere Strickrunde da 1x die Woche getroffen aber mittlerweile sind alle verstreut oder nicht mehr auf Erden.
Noch ein paar Bilder, die ich in den Tiefen des Rechners ausgegraben habe:

Bild

Bild

Bild

Bild

Außen das drumherum wurde erst 2011 fertig. Bei uns dauert es zwar manchmal etwas länger aber in den 22 Jahren hier haben wir schon einiges geschafft. Frühere Bewohneer staunen immer,wie es jetzt hier so geworden ist.

Kefir
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#24

Beitrag von Kefir »

Ich kann mich da nur anschließen, das habt ihr wirklich super hinbekommen.
Kein Wasser in the house? Da steht doch eine Handschwengelpumpe.

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#25

Beitrag von Gänseblümchen »

Die ist nur Deko. Da ist auch nur Schutt drunter. Der Brunnen ist einige Meter weiter vor dem Haus. Das Haus wurde vor 1900 aus Bruchsteinmauerwerk gebaut und die Reste wurden anscheinend nur ums Haus breitgeschoben, ein wenig Erde drauf und das war es. Wir hätten vom Haus aus eine Wasserleitung verlegen können nur sind die Kellerwände knapp 1m dick und der Kellerfußboden selber ist auch nur 50 cm unter Hofniveau. Diese Plackerei da durch wollten wir uns sparen. Zur Not wird ein Schlauch ausgerollt oder 1 Kanister hingestellt. Wasser kann ich aber auch aus dem Keller holen bei Bedarf. Das sind nur rund 20 m von Tür zu Tür. Außerdem habe ich ja jetzt die Außenküche zum Wirtschaften. Da macht es mehr Spaß, weil man da auch draußen ist und nicht so einsam wie im Backsteinhäuschen.

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#26

Beitrag von Weißrübchen »

@Gänseblümchen: Die kleine Stube sieht auch voll schnuckelig aus! Hut ab, daß Ihr aus der Fast-Ruine noch so etwas Gemütliches gezaubert habt! Sogar mit Küchenherd!

Wahrscheinlich habe ich die Kräuterspirale da einfach nicht wahrgenommen, weil es bei Euch soviel Interessantes zu sehen gibt? Soviele nette Tiere, Obst, Gemüse, Hof, Scheunen, Folientunnel, Außenküche ... und natürlich ganz viele Tomaten! :smile:

@Kefir: Siehste mal, die Brunnenpumpe hätte ich gar nicht gesehen auf den Fotos! :wink:

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#27

Beitrag von Gänseblümchen »

@Weißrübchen: die Kräuterspirale ist eigentlich genau gegenüber vom Eingang der Außenküche :00222: Aber da hat bestimmt die Küche alle Blicke auf sich gezogen. :lol:

Gestern ist am späten Nachmittag ein mehr als kräftiger Hagelschauer über Ebendorf gezogen. Jetzt ist erst mal alles platt/kaputt. Ich könnte heulen. Physalis und Mais abgebrochen, Kirschen, Äpfel... kaputt, Bohnen, Kürbisgewächse, Salat...…. nicht mehr existent oder in den Schlamm gedrückt und völlig zerfleddert. Ich hatte mich ins Gewächshaus gerettet und nur noch gehofft, dass die Plane hält. Hat sie zum Glück aber es war schon grenzwertig. Nach einer knappen halben Stunde war alles vorbei und es hat nur noch leicht geregnet. Heute soll es auch noch mal kräftig gewittern. Vielleicht kann ich ja am Wochenende schauen, ob irgend etwas überlebt hat. Ansonsten alles nochmal auf Anfang. Es ist ja noch nicht zu spät. Mal sehen, ob es im Baumarkt noch irgend was an Jungpflanzen gibt (Salat, Kohlrabi ….) Zum Glück sind Tomaten Gurken, Melonen und Paprika in den Gewächshäusern nicht betroffen. Fotos werde ich keine machen, das ist zu deprimierend. Heute morgen mal durch den Garten gegangen und hunderte Schnecken gesehen. Da bleibt wahrscheinlich diesmal wirklich nur Schneckenkorn.

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#28

Beitrag von Weißrübchen »

Oh nein! :eek: Gänseblümchen, das tut mir total leid für Euch! *Knuddelsmilie*

Wirklich so ein heftiger Hagelschauer? Wie groß waren denn dann die Körner, wenn der Schaden bei Euch so massiv ist???
Echt Mist! Auch gerade jetzt, wo Alles bepflanzt und fertig war und am Reifen?!
Für die Obstbäume ist das ja auch ärgerlich! Und Vieles kann man ja jetzt auch nicht mehr aussäen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß Du noch bei einer Gärtnerei, Baumarkt oder so Pflanzen bekommen kannst, damit nicht Alles verloren ist! Aber ich würde mich beeilen mit dem Pflanzenkauf. Ich habe leider nur noch Amaranth-Pflänzchen und Huauzontle im Sämlingsstadium. Alles Andere ist schon in den Beeten. Sonst hätte ich Dir was schicken können. War das denn nur bei Euch im Dorf? Oder sind mehrere Orte betroffen?
Manchmal ist es ja nur ganz schlimm in einem Dorf und die Nachbardörfer werden komplett verschont.

Und das Gewitter kam so überraschend, ganz ohne Vorwarnung?
Ach menno … Du Arme! :cry: Zum Glück haben Deine Folientunnel standgehalten und ein paar Sachen sind noch unbeschadet!

Rohana
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 12:45

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#29

Beitrag von Rohana »

Ohje, das tut mir leid für dich! Wir haben grade auch jeden Tag Gewitter. Unweit von uns hat es eine Ecke ebenfalls schwer erwischt, bisher sind wir verschont geblieben, aber da kommt noch das ein oder andere...
Ich drücke die Daumen dass du bzw. dein Garten sich nochmal erholen kann.

Gänseblümchen
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Ein kleiner Hof in der Börde

#30

Beitrag von Gänseblümchen »

Die Eiskörner waren so 20 ct Stück groß, einige hatten auch 3 cm. Das war schon heftig. Es war auch nur ein kleines Gebiet mit Hagel. Der Rest hatte "nur" schweres Gewitter mit Sturmböen. Hatte heute auf Arbeit gut zu tun mit den ganzen Baumschäden. 2 Bäume umgestürzt, einer hat 3 Autos platt gemacht und viele Starkäste abgebrochen. Da hab ich die nächsten Tage noch mit zu tun. Auch da sind die Schäden in rel. kleinem Umkreis gewesen. Einige Stadtteile in Magdeburg hatten noch nicht einmal Regen. Na ja, einmal trifft es jeden und wenn wir dann wieder viele Jahre Glück haben ist es ja zu verkraften. Bisher hatte es ja immer nur die Nachbardörfer getroffen. Zum Glück ist alles heil geblieben und auch den Tieren ist nichts passiert.
Das meiste kann man ja wieder neu ansähen, wir Möhren, Bohnen und die ganzen späten Herbstsachen. Da bin ich ganz optimistisch. Es ist warm, der Boden feucht also sollte da schnell wieder was keimen. Sonntag wird der Großkampftag werden, dann sollte es soweit abgetrocknet sein, dass der Boden bearbeitbar ist.

Antworten

Zurück zu „SV - Projekte“