Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Hallo aus Südniedersachsen

Selfandhandmade
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 29. August 2020, 07:27

Hallo aus Südniedersachsen

#1

Beitrag von Selfandhandmade »

Hallo :smile:
Bin jetzt auf dieses schöne forum gestoßen und hoffe hier mehr netten und konstruktiven Austausch zu finden als in anderen Foren.
Ich bin 24 und bewirtschafte seit mehr oder weniger 4 Jahren einen ca. 300 qm großen Nutzgarten, ein paar Beerensträucher, eine Obst Plantage und eine Herde Schafe.
Seit diesem Jahr geht es auch richtig los mit dem Nutzgarten, alles immer Stück für Stück.
Liebe Grüße :Biene:

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#2

Beitrag von Weißrübchen »

Hallo Selfandhandmade. Schön, daß Du hergefunden hast!

Ja, wir bemühen uns, hier nett und konstruktiv miteinander umzugehen! :yes:

Wie bist Du denn so jung schon zu so einem großen Garten, einer Obstplantage und Schafen gekommen?
Finde ich toll! :thumbup: Dann können wir von Dir bestimmt hier viel lernen!

Was willst Du denn alles in Deinem Nutzgarten anbauen? Was hast Du für Pläne?

Selfandhandmade
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 29. August 2020, 07:27

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#3

Beitrag von Selfandhandmade »

So wie es meistens ist, ganz ungeplant und überraschend :lol:
2015 hatten meine Eltern und ich es satt, die Plantage immer per Hand zu mähen. So Ken dann die ersten 5 Schafe zu uns. Erstmal nur als Rasenmäher. Mittlerweile habe ich immer so ca. 15 Schafe und deren Nachwuchs, wovon wir einen großen Teil unseres Fleisches bekommen.
Naja, und Garten war schon immer meine kleine Leidenschaft. In der Schule schon mit im Schulgarten gegärtnert und dann selbst hier bei uns nach und nach angefangen. Kein Profi Gärtnern, aber ich denke es läuft ganz gut.
Ziel ist es ja, möglichst viel selbst zu produzieren, aber wenn es mal nichts wird, ist es für mich auch nicht so schlimm. Für mich ist es eben auch ein Ausgleich zu meiner normalen Arbeit. :yes:
Zurzeit habe ich eine bunte Mischung im Garten, über Kartoffeln, gurken, Tomaten, mangold, salat, spinat Möhren Bohnen und noch vieles mehr. Mein Ziel ist da auch, auf alte Sorten zurück zu greifen. Ich arbeite auch viel nach der No Dig Methode und mir mulchen. Aber alles immer doch so, wie ich da Erfahrungen gemacht habe.

Weißrübchen
Beiträge: 669
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#4

Beitrag von Weißrübchen »

Schön! Und Deine Eltern freuen sich bestimmt auch darüber, daß Du Dich da so einbringst, oder?

Was habt Ihr denn für Schafe? Eine bestimmte Rasse? Schlachtet Ihr dann auch selbst?

Alte Sorten können nach meiner Erfahrung genauso hohen Ertrag bringen wie moderne Sorten. Ich experimentiere da auch noch
herum, welche Sorten mit meinem sandigen Boden und Hitze und Trockenheit zurechtkommen. Naja, und schmecken müssen
sie mir natürlich auch noch!

Was hast Du denn für einen Boden? Besondere Klimabedingungen?

Gewinnst Du denn dann auch Dein Saatgut selbst? Oder hast Du das geplant?
Falls Du Interesse hast an alten Sorten und auch bereit wärst, Nutzpflanzen (auch mal als Überraschung und teils nicht bestellt) zu vermehren, könnte ich Dir da eine gute Adresse nennen.

Vielleicht sollten wir mal einen No-Dig-Faden hier aufmachen? Ich versuche das auch schon seit ein paar Jahren ohne Umgraben und mit
Kompostschicht auf dem Beet. Teils funktioniert es gut, teils ... naja.
Wie kommst Du damit zurecht?

Selfandhandmade
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 29. August 2020, 07:27

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#5

Beitrag von Selfandhandmade »

Alle bis auf meinen Bruder finden das gut, nur er "hasst" Gemüse aus dem eigenen Garten :banghead:

Wir haben Heidschnucken, einfach weil sie relativ robust und "pflegeleicht" sind. Aber trotzdem mit ihren speziellen macken :mrgreen:
Bis vor 2 Jahren haben wir in sofern selbst geschlachtet, dass wir das abgehangene Tier dann von unserem schlachter bekommen haben und es selbst zerlegt und zu Wurst und anderem verarbeitet haben. Seit letztem Jahr sind es aber immer so 6 bis 10 Tiere, die zum Schlachten anstehen, da ist das bei uns nicht mehr machbar bzw. praktikabel. Wir haben einen sehr netten Schlachter nur etwa 20 min von uns entfernt gefunden, der uns die Tiere komplett fertig nach unseren Wünschen verarbeitet.
Aber vll kann man hierüber noch einmal gesondert schreiben, wenn dort Interesse besteht? (weiß grade gar nicht ob es hierfür schon einen Faden gibt?)

Genau wegen den eigentlich guten Erträgen und oft auch robusteren Eigenschaften bin ich ziemlich von den alten Sorten begeistert.
Ich habe mal gehört, dass Tomaten schon auf sandigem Boden sehr gut wachsen bzw es mögen. Natürlich müssen Nährstoffen rein, aber Tomaten mögen trockene Füße. Soweit ich weiß, soll man auch bei sandigen Böden auch nur ca alle 3 Tage gießen, dafür aber ausreichend viel. Das mache ich bei meinem eher lehmigen Boden genauso. Dafür war es bis auf 2017/18/19 und diesem Jahr eigentlich nur selten wirklich warm, weshalb ein Gewächshaus auch wirklich Pflicht ist. Dauerhaft warme Temperaturen über 30 Grad sind hier eher selten. Da habe wir im Sommer doch oft eher feuchte und warme Tage, die einem das Leben schwer machen können. (wie dieses Jahr, meine ganzen Freilandtomaten sind leider ein Opfer der braunfäule geworden) :smilie_girl:

Das Saatgut muss ich mir Tür Zeit meistens noch bestellen, oft fehlt mir die Zeit für eigene Vorsorge. Bei einigen Pflanzen, wie Bohnen, zucchini und Kürbis hole ich immer eigenes Saatgut. Tomaten und Gurken sind da doch eher sporadisch, wenn ich es nicht vergesse. :laught:
Aber dieses Jahr habe ich wieder Peperoni und Paprika, wovon ich Kir auf jeden Fall etwas zur Seite legen werde.
Über die Adresse würde ich mich freuen. Ich bin immer für solche Sachen zu haben und unterstütze sowas gerne.

OH ja, No Dig ist ein großes Thema, was hier wahrscheinlich untergehen wurde, wenn das keinen eigenen platzt hat.
Ich handhaben es so mit dem Kompost: ich Decke die beet Fläche mit Kartons ab und darauf kommt 10 cm Kompost. Bearbeiten eben nur oberflächlich mit der hacke oder nur mit der grabegabel etwas durchlüften.
Bis jetzt überwiegen die Vorteile und es klappt ganz gut. Aber näheres gerne in einem neuen Faden, das würde hier sonst bestimmt den Ramen sprengen
Liebe Grüße

Rhöni
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 5. April 2020, 19:46

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#6

Beitrag von Rhöni »

Herzlich willkommen!

Schön, dass auch Gleichaltrige mal den Weg hierherfinden.

LG aus der Rhön

Selfandhandmade
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 29. August 2020, 07:27

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#7

Beitrag von Selfandhandmade »

Danke :redface:

Ist es denn so selten, dass junge Menschen So etwas machen?

Liebe Grüße

Kefir
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#8

Beitrag von Kefir »

Moin,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

Dradiwaberl
Beiträge: 177
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 13:05

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#9

Beitrag von Dradiwaberl »

Na Hallo,
auch von mir ein herzliches Willkommen aus Nordsachsen! :welcomewave:
Lg
Thomas

Süntelfee
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 15. November 2020, 22:19

Re: Hallo aus Südniedersachsen

#10

Beitrag von Süntelfee »

Hallo :welcomewave:

vielleicht bist du garnicht so weit weg von uns :smile:

Viele Grüße
Süntelfee :besen:

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“