Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Tomatenanbau 2020

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#221

Beitrag von Weißrübchen »

Ach du jeh! Das sieht ja wirklich übel aus! Wie verbrannt. :eek:
Sowas hatte ich zum Glück noch nie an meinen Tomaten.

Passen würde dazu vielleicht die Löffelblättrigkeit durch Überdüngung und zuviel Ausgeizen?
Hier sind Fotos von diversen Tomatenkrankheiten:
https://www.tomaten.de/tomatenblaetter-vertrocknen/

Mit Bildersuche würde die Löffelblättrigkeit am besten passen. Mal fragen, wieviel und womit der Käufer gedüngt hat?

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#222

Beitrag von Kefir »

Wie sehen denn die Früchte genau aus?
Es könnte sich um Tomatenwelke handeln.

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#223

Beitrag von Kefir »

Hier die Pflanzenkübel:

Bild

Rotkäppchen:
Bild

Im Moment dünge ich mit Ringelblumenjauche.

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#224

Beitrag von Weißrübchen »

Toll, Kefir, das sieht nach baldiger Ernte aus! :smile:

Warum pflanzt Du eigentlich die Zucchini in die Tomaten-Mörtelkübel mit rein? Hast Du kein Plätzchen im Garten mehr frei? Wieviele Tomatenpflanzen hast Du denn jetzt eigentlich summa summarum?

Mit was bindet Ihr Eure Tomaten eigentlich an? Bei Dir Kefir, sieht es nach ...? aus? Irgendwas sehr weiches auf jeden Fall.
Ich verwende immer Bindebast und mache Schleifchen rein. So kann ich die Anbindepunkte dann auch verändern.
Und der Bast kann zusammen mit den Pflanzen im Herbst auf den Kompost.
Die 8er-Bindung mache ich genauso wie Kefir.

Bei den Tomatendächern nehme ich sowas wie Paketschnur und mache am Fuß der Pflanze ne Schlaufe, das andere Ende der Schnur wird oben an den Dachlatten festgebunden.
Und dann habe ich noch zweierlei Spiralen und verwende Bambusstangen oder diese grün ummantelten Eisenstangen.
Im Beet im Freiland bilde ich Kreuze aus sehr langen Stangen für die hochwachsenden Tomatensorten (bis 3 m). Die werden dann ab ca. 60 cm Höhe zweitriebig gezogen.

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#225

Beitrag von Kefir »

Warum pflanzt Du eigentlich die Zucchini in die Tomaten-Mörtelkübel mit rein? Hast Du kein Plätzchen im Garten mehr frei? Wieviele Tomatenpflanzen hast Du denn jetzt eigentlich summa summarum?
Zucchini und Tomaten vertragen sich sehr gut (Biozönose) und Platz habe ich auch nicht mehr.
Tomatenpflanzen habe ich so an die 50 Stk..
Mit was bindet Ihr Eure Tomaten eigentlich an? Bei Dir Kefir, sieht es nach ...? aus? Irgendwas sehr weiches auf jeden Fall.
Eventuell könnte man das auch rauchen? :laught: - Hanfschnur.

hagazussa
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2020, 11:08

Re: Tomatenanbau 2020

#226

Beitrag von hagazussa »

Okay, nächster Versuch: Kaputte Tomaten.
Also Tomatenwelke beginnt mit Flecken an den Blättern und es müßte dazu sehr warm sein, siehe hier: -> https://gruenehilfe.at/36-grad-und-es-w ... h-heisser/
Scheint mir eher nicht zu sein.
Aber es könnte ein extremer Calziummangel, bei gleichzeitigem extremen Stickstoffüberschuß, sein -> Blütenendfäule (dazu bräuchte ich aber ein Bild der kaputten Früchte).

Gänseblümchen
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 16:24

Re: Tomatenanbau 2020

#227

Beitrag von Gänseblümchen »

Die meisten Früchte sind wohl völlig normal, andere bekommen einen leicht rostigen Überzug. Blütenendfäule ist nirgens zu sehen. Ich bekomme heute abend neue Fotos. Der Schaden ist unten, oben ist die Pflanze völlig normal. Aus der Wurzel kommt auch ein völlig gesunder Geiztrieb. Ist schon kurios. Aber Überdüngung kann schon sein. Das Pflanzloch wurde unten mit Pferdemist gefüllt, dann wurde die Pflanze mit gekaufter Tomatenerde eingepflanzt und oben noch Kuhmistpellets und Kompost draufgegeben. :smilie_girl: Gegossen wurde recht wenig. Zusammen mit den Temperaturschwankungen - sehr kalt - sehr heiß und jetzt auf einmal sehr viel Regen, kann es durchaus sein, dass zuviel Stickstoff freigesetzt wurde mit dem die Pflanzen nicht klarkommen.

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#228

Beitrag von Weißrübchen »

Wow, das ist wohl echt zu gut gemeint gewesen.

Aber die Fotos sind als abschreckendes Beispiel für Überdüngungsschäden durchaus interessant. :mrgreen:

Bin gespannt, ob weitere Fotos noch eine andere Diagnose ergeben?

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#229

Beitrag von Kefir »

Schützt ihr Eure Tomaten bei der anstehenden Hitzewelle noch zusätzlich, durch eine Abdeckung der Pflanzen im Freiland?

Rothild
Beiträge: 257
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 15:39

Re: Tomatenanbau 2020

#230

Beitrag von Rothild »

Ich schütze meine Tomaten im Freiland nicht. Hitzeschäden habe ich in den vergangenen Jahren eher bei den Tomaten im Gewächshaus festgestellt und bei den Paprika im Freiland.

Da unser neues GWH größer und höher ist und 4 Dachfenster + Fenster und Tür an den Giebelseiten hat (und nicht nur Öffnungen an den Giebelseiten wie beim alten), hoffe ich, dass ich ohne Schattierung auskommen werde. Da das GWH relativ hoch ist, ist es ziemlich schwierig, ein Schattiernetz überzuwerfen.

Antworten

Zurück zu „Tomaten“