Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Tomatenanbau 2020

hagazussa
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2020, 11:08

Re: Tomatenanbau 2020

#231

Beitrag von hagazussa »

Welche Hitze? Kommt da was? Freu :)
Zur Frage: meine Tomaten stehen halbschattig an einem Geländer. Wenn es nicht gerade über 40°C hat, macht es denen nicht soviel aus.

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#232

Beitrag von Weißrübchen »

Nö, ich mach da nix. Ginge auch gar nicht wegen den Stäben und Spiralen.

Sorten, die über 30 Grad keine Früchte mehr ansetzen fliegen bei mir aus dem Sortiment.
Das sind hauptsächlich Fleischtomaten, wo die Blüten dann abfallen. Bei den Cocktailtomaten habe ich das noch nicht beobachtet. Außer bei den deutschen Sorten wie der Junigold. :mrgreen:

Zwecks Sortenwahl habe ich da schon öfter mal bei amerikanischen Saatgutanbietern nachgesehen. Die haben meistens einen Auswahlpunkt, welche Sorten in den südlichen, heißen Bundesstaaten gut funktionieren.

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#233

Beitrag von Kefir »

Och, die Junigold steht ganz gut da. Die Schönhagener Frühe ist schon eine ulkige Sorte, wenig Blätter und kaum Geiztriebe.
Es 'knubbelt' jetzt im Garten. Viele kleine Tomaten, kommen bei fast allen Sorten zum Vorschein. Die Temeraturen sind im Moment auch ideal. :smile:

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#234

Beitrag von Weißrübchen »

Ich habe gestern beim Aufräumen von Saatgutgewinnungszubehör tatsächlich eine nahezu frisch aussehende Tomate der Sorte Green Vernissage gefunden. :eek:

Für die Samenvergärung verwende ich kleine Plastikschnapsgläser. Und auf dem Becherstapel lag sie dann. Offensichtlich hatte ich letztes Jahr geplant, aber vergessen, diese Tomate zu vergären. :redface:

Die Tomate ist weder weich, noch hat sie Faulstellen, noch riecht sie komisch?! Na gut, probieren möchte ich sie trotzdem nicht. Das ist schon seltsam, weil die Sorte recht saftig ist und so dick ist die Haut auch nicht wirklich.

Bei der Zebra Mini Plum habe ich das Phänomen, daß die Tomaten immer nur schrumpeln, überhaupt nicht faulen.
Die sind nach der Ernte auf jeden Fall noch lange lecker. Die Mini Zebra hat allerdings eine dickere Haut und festere Früchte.

Dieses Jahr habe ich von einer halbweich getrockneten Zebra Mini Plum einfach nur 1 Scheibchen runtergeschnitten und in die Erde gelegt. Da kam dann ein kleiner Pulk Sämlinge bei heraus, den ich pikiert habe. Finde ich auch ganz praktisch so. :smile:

Habt Ihr auch Sorten im Anbau, die nicht faulen, sondern schrumpeln oder wirklich lange haltbar sind?

@Kefir: Wenn die Junigold bei Dir klimatisch gut funktioniert, würde es mich ja freuen! :smile:
Ich hatte sie vom Hühnerstall erst an die Südwand geschleppt und dann an die schattige Nordwestwand. Da hat sie dann Ende August die ersten essbaren Früchte gezeigt. Sie war bei mir bei der Hitze letztes Jahr eine der spätesten Sorten, weil bei ihr die Blüten immer abgefallen sind - obwohl sie bei mir nur Cocktailgröße hatte.

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#235

Beitrag von Kefir »

Die Hitze tut den Tomaten sichtlich gut. Wir hatten hier heute 30 ℃ im Schatten. Die Mulchschicht in den Kübeln hat sich bestens bewährt. Ich gieße 1 x morgens.
Warum vergärst du die Samen @ WR?

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#236

Beitrag von Weißrübchen »

Ja, durch die Wärme blühen bei mir mittlerweile auch fast alle Pflanzen und ausgeizen muß ich jetzt öfter als 1x die Woche. :smile:

@Kefir: Es gibt einige samenbürtige Tomatenkrankheiten, die durch Virosen und Pilze verursacht werden.
Durch die Gärung werden die Pathogene abgebaut. Ohne Vergärung kann z.B. die Braunfäule oder die Tomatenwelke schon durch das Samenkorn weitergegeben werden und im Folgejahr wieder auftreten.

Ich vergäre immer alle Samen von Nachtschattengewächsen. (Und Kürbis-Arten. Die aber nur ganz kurz, weil sie ganz schnell bestialisch stinken...)

Außerdem lassen sich durch die Vergärung die Tomatensamen leichter voneinander trennen im Samentütchen. Sie kleben nicht so zusammen.

Ich nehme für die Vergärung immer die kleinen Plastikschnapsgläschen, lege einen Zettel mit dem Sortennamen unter (sehr wichtig!).
Nach der Vergärung nehme ich zum Trocknen zerschnipselte Kaffeefilter, wo ich mit Kugelschreiber die Sorte draufschreibe und die Samen draufstreiche. Beim Kaffeefilter trocknen die Samen sehr schnell und ich kann sie ganz einfach ablösen und in Tütchen füllen.

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#237

Beitrag von Kefir »

Ah, danke für die Erläuterungen.
Gestern habe ich nun die erste Tomate geerntet und heute :nyam: .

Zwischenzeitlich hatte ich bei den Kübelpflanzen die weiße Fliege.
Da ich genug winterharten Basilikum im Garten habe, wurde schnell ein Tee gekocht.
Mit dem Sud habe ich dann die Pflanzen besprüht.
2 Tage später konnte ich keine mehr sichten.
Der Geruch soll die Fliegen vertreiben.

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#238

Beitrag von Weißrübchen »

Und welche Sorte war jetzt bei Dir als erste reif Kefir?

Winterhartes Basilikum? Welche Sorte ist das? Oder überwinterst Du die Pflanze frostfrei?

Kefir
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:00
Wohnort: zu Hause

Re: Tomatenanbau 2020

#239

Beitrag von Kefir »

Weißrübchen hat geschrieben:
Sonntag 28. Juni 2020, 10:42
Und welche Sorte war jetzt bei Dir als erste reif Kefir?

Winterhartes Basilikum? Welche Sorte ist das? Oder überwinterst Du die Pflanze frostfrei?
Rotkäppchen ohne Wolf. :smile:

Ich meine, es handelt sich um Gartenbasilikum. Im Geschmack & Geruch sehr kräftig. Steht den Winter über im Garten und kann Frost ab.

Weißrübchen
Beiträge: 515
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Tomatenanbau 2020

#240

Beitrag von Weißrübchen »

Und wie hat sie geschmeckt, Dein Rotkäppchen? Hattest Du auch den passenden Sekt dazu? :wink:

Ich hatte mal die Snow White im Anbau. Also Schneewittchen. Dann noch 7 Dwarf-Tomaten dazu und man hat ein weiteres Märchen in Tomaten. :smile:

Zum Basilikum: Wie kalt werden denn so die Winter bei Dir?

Antworten

Zurück zu „Tomaten“