Grundlagen der Forum-Nutzung:
Forenregeln
Bilder-Upload

Mistbeet

Antworten
Rothild
Beiträge: 267
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 15:39

Mistbeet

#1

Beitrag von Rothild »

Hallo zusammen,

ein paar von euch wissen es ja schon, wir haben vor, ein größeres Frühbeet zu bauen, dass als Mistbeet betrieben werden kann. Mein Mann hat die Grube schon ausgehoben, damit die Mistpackung unter dem Erdniveau ist (bei unserem schweren, lehmigen Boden eine echte Plackerei). Es kommt unten ein feinmaschiges Hasengitter auf den Boden, darauf wird dann mit alten Ziegeln das Mistbeet aufgemauert. Oben, wegen der Schräge, die Umrandung aus Holz. So und da kommen wir auch schon zu den Überlegungen.

Ursprünglich wollte ich zwei Frühbeete machen. Eins für Gurken, eins für ziemlich niedrige Tomaten. Allerdings haben wir nur 5 Fenster - also ist das schon mal hinfällig. Und ich denke, dass zwei kleine Mistbeete umständlicher zu leeren und zu füllen sind, als ein größeres.

Als Auflagen zwischen den Fenstern werden wir herausnehmbare Latten anbringen. Jetzt kommen wir aber zu der Überlegung, ob es besser ist, die ganze Umrandung aus Holz abzunehmen oder nur die einzelnen Fenster und die Latten zwischen den Fenstern? Wenn wir den Mist im Herbst rausnehmen und im Frühjahr frischen einfüllen und feststampfen, müssen ja Latten und Fenster auf jeden Fall ausgebaut werden. Da ist die Frage, ob es besser ist, gleich die ganze Umrandung wegzumachen (zum Ein- und Aussteigen ins Beet ist das sicherlich geschickter). Und wie die Umrandung am besten an den Ziegeln befestigen?

Und dann die letzte Überlegungen: Die Fenster mit Scharnieren befestigen oder (dann mit einem erhöhten Rand) einfach nur auflegen? In dem alten Heft, welches ich mir zugelegt habe, steht, dass man die Fenster nur auflegt und somit die Fenster immer entgegen der Windrichtung öffnen kann (damit die Erde nicht so sehr auskühlen kann). Hätte den weiteren Vorteil, dass man die Fenster, wenn man sie dann im Sommer nicht mehr braucht, einfach und schnell abnehmen kann. Da kommen wir aber zu den Nachteilen: Wie schaut es bei Wind aus? Besteht die Gefahr, dass sie aus der Umrandung raus gepustet werden können? Und ein weiterer Nachteil ist, dass keine automatischen Fensterheber angebracht werden können. Wer von euch hat ein Frühbeet und wie macht ihr es mit dem Lüften?

Fragen über Fragen ;-)

Danke schon mal für eure Tipps!

Weißrübchen
Beiträge: 594
Registriert: Montag 3. Februar 2020, 21:48

Re: Mistbeet

#2

Beitrag von Weißrübchen »

Wie groß sollen denn die Frühbeete werden? Und was für Fenster habt Ihr? Welche Größe haben die Fenster?
Sollen die Mistbeete frei stehen? Oder habt Ihr irgendwie eine Rückwand als Schutz zur Verfügung?

Ich habe zwei "antike" Frühbeetkästen von den Vorbesitzern im Garten. Die sind aber aus Betonfertigteilen und haben einen Rand, wo das Fenster fest drinsitzen würde. Ziegel sind natürlich hübscher!
Mein Ex hatte mir dafür passende Holzrahmen gezimmert für Plexiglasplatten oder Folie.
Ich könnte aber auch von einem Biobauernhof alte Frühbeetfenster geschenkt bekommen. Der wäre froh, wenn sie weg wären. Da habe ich aber das Problem mit dem Transport und außerdem wiegen die Fenster nicht gerade wenig.

Ein paar alte Holzfenster von der Renovierung habe ich noch aufbewahrt für diesen Zweck. Aber die sind auch bockschwer - selbst wenn sie klein sind. :-(

Hast Du irgendein Bild / Foto, wie Du Dir den Mistbeetkasten vorstellst?
Meinstest Du sowas?:
https://www.derwesten.de/wohnen/gemuese ... 42112.html

Oder so?:
https://forum.mein-schoener-garten.de/v ... 6&start=15

Oder so in der Art?:
https://www.obi.de/magazin/garten/pflan ... r-pflanzen

Rothild
Beiträge: 267
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 15:39

Re: Mistbeet

#3

Beitrag von Rothild »

Oh je, da muss ich erst mal meinen Mann fragen, wie groß die Fenster sind. Mein Mann möchte zuerst den Holzaufbau bauen, bevor er dann die Frühbeete mauert. So in etwa wie auf dem ersten Bild soll es ausschauen, aber mit Holzaufbau oben. Holzaufbau deswegen, weil mein Mann vermutlich keine Schräge mit den alten Ziegelsteinen mauern kann, da die Ziegel sehr alt sind und sich vermutlich nicht entsprechend zusägen lassen, sondern eher zerbrechen.

Dahinter soll ein mediterranes erhöhtes Beet entstehen. Wie genau das alles dann ausschauen wird, wird sich, denke ich, erst in der Bauphase richtig rauskristallisieren.

Antworten

Zurück zu „Stallungen, Gewächshäuser & sonstige Gebäude“